Sie haben ein erfolgreiches Unternehmen und mit der Zeit Filialen gegründet, die von Mitarbeitern gewinnorientiert geführt werden sollen. Damit verbunden ist auch die Führung der in den Filialen arbeitenden Mitarbeiter. Doch die Ernennung zur Führungskraft ist nicht automatisch damit verbunden, auch Menschen führen zu können.

In vielen Gesprächen habe ich erfahren, dass oft hierzu die notwendigen Fingerspitzengefühle fehlen. Chef sein heißt nicht nur mit dem Zeigefinger zu arbeiten und zu kommandieren. Vorschläge, die von Seiten der Mitarbeiter kommen, werden nur allzu häufig als lästig beiseitegeschoben oder schlichtweg ignoriert. Mitarbeitergesprächsführung, die auch den gewünschten Effekt bewirken soll, ist nicht gelernt. Das Ergebnis: die Angestellten kündigen innerlich. Kostbares Potential geht so verloren, schlimmstenfalls verlassen gute Mitarbeiter das Unternehmen.

Neue Mitarbeiter als Ersatz zu finden, kostet Geld und Zeit. Warum also nicht das Potential nutzen, das ihre Mitarbeiter bieten?

Wir besuchen ihre Filialen und erarbeiten gemeinsam mit den Führungskräften, wie sie mit der neu gestellten Herausforderung am besten umgehen und Motivationsverluste vermeiden.